Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Epelia Marktplatzes für Käufer


0. Präambel

1. Die nachfolgenden AGB gelten ausschließlich für die Geschäftsbeziehungen der Epelia Verkäufer mit ihren Kunden.

1. Vertragsschluss

1. Bei Bestellungen auf unserem Marktplatz kommt der Vertrag zustande mit dem jeweiligen Epelia Verkäufer.
Der Betreiber der Plattform Epelia (Fairdirect e.V., Konrad-Becker-Str. 11, 35102 Lohra, Deutschland, E-Mail mail@fairdirect.org) wird nicht Vertragspartner.
2. Die vom Verkäufer gesendete Bestellung ist ein bindendes Angebot, an das dieser zwei Wochen gebunden ist. Der Vertrag kommt durch eine Bestätigungsemail oder spätestens mit Erhalt der bestellten Ware zustande. Der Erhalt einer Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots dar.
2. Abweichende Regelungen gelten nur, soweit sie von uns im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anerkannt wurden.

2. Preise, Versandkosten und Widerruf

1. Die ausgezeichneten Preise sind Endpreise inklusive Umsatzsteuer. Es gilt kein Mindestbestellwert.
2. Zusätzlich können Versandkosten entstehen. Versandkosten und/oder Versandkostenfreiheit entnehmen Sie der Versandkostenaufstellung des jeweiligen Verkäufers.
3. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie dem Verkäufer die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie dem Verkäufer insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,- nicht übersteigt oder wenn sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für den Verkäufer mit deren Empfang.

3. Zahlung, Fälligkeit und Verzug

1. Der Kaufpreis wird mit der Annahme der Bestellung fällig.
2. Die Zahlung erfolgt über den Epelia-Treuhandservice, per Vorabüberweisung oder Sofortüberweisung. Wir behalten uns vor einzelne Zahlungsarten auszuschließen.
3. Ist der Kunde Verbraucher, ruht unsere Lieferpflicht solange der Kunde mit einer Verbindlichkeit aus dieser Bestellung im Rückstand ist. Ist der Kunde Unternehmer, ruht unsere Lieferpflicht solange der Kunde mit einer Verbindlichkeit aus der Geschäftsbeziehung im Rückstand ist.
4. Für jede nicht eingelöste Lastschrift ist der Kunde verpflichtet eine Verwaltungsgebühr in Höhe von EUR 15,00 zu zahlen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass geringerer Schaden entstanden ist. Der Kunde ermächtigt zudem seine Bank uns seinen Namen und seine aktuelle Anschrift mitzuteilen.

4. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung der Ware bleibt diese Eigentum des Verkäufers. Vor Übergang des Eigentums darf der Kunde die Ware weder weiterveräußern noch sonst über die Ware verfügen.

5. Lieferung

1. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse innerhalb des Liefergebiets.
2. Kühlungspflichtige Frischeprodukte liefern wir nur innerhalb Deutschlands und nur für den Fall, dass der erste Zustellversuch der bestellten Frischeprodukte erfolgreich ist.
3. Der Verkäufer ist in zumutbarem Umfang zu Teillieferungen berechtigt. Der Kunde hat in diesem Fall nur die Versandkosten zu tragen, die im Falle der Gesamtlieferung der Ware angefallen wäre.

6. Mängelgewährleistung

Ansprüche des Kunden wegen Sachmängeln der Ware verjähren entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen.

7. Haftung

Der Epelia Verkäufer, seine gesetzlichen Vertreter und seine Erfüllungsgehilfen haften im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nur, soweit es sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt und ausschließlich in Höhe des vorhersehbaren Schadens.
2. Unabhängig vom Grad des Verschuldens bleibt eine etwaige Haftung im Falle arglistigen Verschweigen eines Mangels, aus der Übernahme einer Garantie oder nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.

8. Alternachweis

1. Soweit die Epelia Verkäufer verpflichtet sind, bestimmte Produkte nur unter Einhaltung einer gesetzlichen Altersbeschränkung auszuliefern, kann bei der Erstbestellung als Alternachweis eine unterzeichnete Kopie des Personalausweises oder Passes des Kunden angefordert werden.
- Zusendung per Fax unter Angabe von Anschrift und Telefonnummer
- Zusendung per Email unter Angabe von Anschrift und Telefonnummer
2. Die Auslieferung von Artikeln, für die der Altersnachweis erforderlich ist, erfolgt über ein Post-Ident-Verfahren.

9. Schlussbestimmungen

1. Es findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
2. Erfüllungsort ist der angegebene Erfüllungsort des Epelia Verkäufers.
3. Sofern der Kunde Unternehmer ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in das Ausland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.
4. Änderungen und Ergänzungen dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für Aufhebung, Änderung und Ergänzung dieser Schriftformklausel.
5. Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sind, wird hierdurch die Wirksamkeit dieser AGB im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich die unwirksame Klausel durch eine Regelung zu ersetzen, welche der gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.